Africa Alive 2020 // 26.01. – 08.03.2020

AKASHATalking about treesmisericordeYou will die at TwentyGasandji

Aktuelles afrikanisches Filmschaffen, spannende Themenreihen und Werkschauen bedeutender Filmschaffender – das bietet seit 25 Jahren Africa Alive. 1994 gegründet, gibt das Festival afrikanischen Künstler*innen aus Film, aber auch Literatur, Bildende Kunst und Musik in Frankfurt ein breites Forum. Viele von ihnen hat das Festival von Beginn ihrer Karriere über die Jahre hinweg begleitet. So hat es bedeutend dazu beigetragen, das Bild Afrikas wahrheitsgetreuer und facettenreicher zu zeigen. Die Podiumsdiskussionen zu den jeweiligen Themenschwerpunkten greifen wichtige Diskurse zu aktuellen politischen und sozialen Themen auf. Auch in diesem Jahr bietet das Festival ein vielfältiges Programm.

GASANDJI

Eröffnungskonzert des Africa Alive Festivals
Sonntag, 26. Januar 2020, 20 Uhr – BROTFABRIK

GASANDJI

Bei dem von Afroton, dem kompetenten Spezialisten für Rhythmus-, Melodie- und Klanginstrumente aus aller Welt mit Schwerpunkt Afrika, organisierten Eröffnungskonzert des diesjährigen „Africa Alive Festivals“ stellt sich in diesem Jahr mit Gasandji eine echte Ausnahmekünstlerin vor. Die junge, glamouröse Sängerin aus dem Kongo lässt in ihrer Musik die Tradition ihrer Heimat mit Soul, Pop, Reggae und Jazz verschmelzen. Als moderne Afro-Chanteuse fühlt sie sich in der englischen Sprache genauso wohl wie in der französischen oder in ihrer Heimatsprache Lingala.
Noch ist ihr Album „Le Sacre“ aktuell, davon will sie bei diesem Auftritt die meisten Songs präsentieren. In den Songs der als „experimentell“ bezeichneten Veröffentlichung begibt sich Gasandji auf eine „Reise zu sich selbst, um mit allem eins zu werden.“ Weil sie mit ihrer letzten Platte ein Unwohlsein verband, war es notwendig wieder die eigenen Wurzeln zu finden. In den Tiefen des kongolesischen Äquatorialwaldes fand sie Inspirationen bei einem Pygmäenvolk, „das mit den Göttern kommuniziert und den Menschen durch Riten, Musik und Geisterstimmen davon berichtet“. Mehr Infos zu den Künstlern hier.

Ticket kaufen

VVK: 20 € + Service- und VVK-Entgelt / AK: 24 € / Stehplatz

Am 3. Dezember  hat Africa Alive den Integrationspreis der Stadt Frankfurt erhalten.

Integrationspreis der Stadt Frankfurt

Die Begründung lautet:
Das 1994 gegründete Festival „Africa Alive“ zeigt jährlich ein authentisches und facettenreiches Bild Afrikas und trägt zum Abbau von Vorurteilen und zu kulturellen Bildung bei.
Das Festival bietet Kulturschaffenden ein Forum und greift mit Schwerpunkten und Podien wichtige Diskurse sowie politische und soziale Themen auf. Privatpersonen, Kultur Einrichtungen, Initiativen und Vereine arbeiten dafür eng zusammen. Das überwiegend ehrenamtlich getragene und über Sponsorengelder finanzierte Festival macht afrikanische Filme, Kunst, Literatur und Musik bereits seit 26 Jahren hierzulande bekannt.
Die Stadt Frankfurt am Main ehrt die beteiligten des Kulturfestivals Africa Alive für ihr langjähriges Engagement im Sinne einer vielfältigen und aufgeschlossenen Stadtgesellschaft.
Frankfurt am Main 3.12.2019